Frauentag… ich bin im Dilemma…

Was soll ich davon halten? Es gibt den Muttertag… jetzt auch noch den Frauentag. Ok, der Muttertag hat es nie zum gesetzlichen Feiertag geschafft. Der Vatertag schon lange. Im Zuge der Emanzipation wäre also ein bundesweiter gesetzlicher Muttertag-Feiertag vermeintlich logisch.

Aber besteht bei uns alles nur aus Verhältnismäßigkeit…. muss nun absolut alles (incl. der Sprache und Begriffe) darauf untersucht werden, ob Mann/Frau und neuerdings Divers auch gleichermaßen bevorteilt oder benachteiligt bzw. berücksichtigt werden?
Der Vatertag hat sich über die Jahrzehnte als Familientrag etabliert. Und nur weil VATER in dem Namen steht, amüsieren sich auch Mütter und Kinder.
Von mir aus könne wir den Vatertag in FAMILIENTAG umwidmen… aber nun einen zusätzlichen gesetzlichen Feiertag zu schaffen…?

Am Ende würde doch ein neuer Frauentag nur genau das weiterhin zementieren, was die Mädels (ups… 😀 ) gerade nicht wollen… den Unterschied 😉

newstager

über mich bei BENUTZER

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen