Mainstream pfui… dagegensein hui…

Ich muss mal Dampf ablassen… auf Facebook wird so viel gefährlicher Unfug verbreitet… Sei es verkappte AFDkacke… oder vor Weisheit triefende „Corona-ist-NIX Expertenbeiträge/Videos“ oder auch gerne mal etwas in Richtung „Der Mensch kann nix fürs Klima“… etc. etc….
Ich möchte hier dafür werben, sich nicht einfach so pauschal von dem vermeintlich bösen „Mainstream“ zu distanzieren bzw. sogar dagegen anzukämpfen und sich gleichzeitig reichlich unkritisch und voller Freude dem „Kontra“ zu verschreiben.
Vorausgesetzt, man verfügt über gesunden Menschenverstand und hat keine Tendenz zur Menschenverachtung:
– kann man nicht einerseits ARD/ZDF als Mainstream verabscheuen… und gleichzeitig Russia Today unkritisch vergöttern
– kann man nicht einerseits das statistische Bundesamt als Witz bezeichnen… und gleichzeitig anderen, irgendwie zusammengeschusterten Statistiken glauben
– kann man nicht einseits Typen hassen, die einem in der Firma oder im Privaten erzählen wollen, was gut und was schlecht war und was man hätte anders machen müssen, weil sie meist selbst nie etwas auf die Reihe bekommen haben und immer nur alles im Nachhinein -wenn Entscheidungen lange gefällt werden mussten- betrachten… und gleichzeitig bei jeder Entscheidung der Politik, des Nachbarn, des Partners oder wem auch immer, selbst den ganzen Tag genau diesen Typen spielen und immer so tun, als hätte man es besser gewusst
Mir fällt echt grad so dermaßen auf, dass soooo viele Leute rumrennen, die nichts Besseres zu tun haben, als absolut ALLES besser gewusst zu haben… die wirklich in jedem 2. Satz Dinge sagen wie „Da hätte man besser…“ oder „Warum hat man nicht gleich….“ etc. etc. etc….
Mein Aufhänger hier ist so ein Hyperspitzenmediziner aus Österreich, der grad rumgeht und der glaubt, die einzig wahre Wahrheit erkannt zu haben und der die Welt daran gerne teilhaben lassen möchte. Es geht natürlich um Corona und darum, dass wir alle verarscht werden und die ganze Angelegenheit völlig überbewertet wird… lässt sich beliebig auf alle weiter oben genannten „Themen“ übertragen…
Klar, wenn einer die WAHRHEIT verkündet, dann dieser Mensch und seine Anitmainstream-Kollegen.
Weil es immer schicker wird, einer der wenigen besonders cleveren Auserwählten zu sein, der die Welt durchschaut hat, der NICHT dem billigen Mainstream hinterherhechelt… Im Mainstream gibt es für diese Experten halt auch wenig bis keine Aufmerksamkeit/Klicks oder irgendwelche anderen egovergrößernden Chancen.
Ich habe mir den Scheiß mit diversen Vorspulern reingezogen… und ich bin mir sicher, es gibt in diesem ganzen Interview nicht EINE kritische Nachfrage… dabei habe ich alleine schon an 20 Stellen gedacht „hier müsste man doch mal nachhaken“… Wie oft der sich selbst widerspricht… Was der für einen fahrlässigen Unfug erzählt…. Da wird bei Merkel, Drosten oder RKI deutlich kritischer hinterfragt. Und es wird auch ganz öffentlich über alles mögliche diskutiert, offen kritisiert, infrage gestellt, etc. und niemand der o.g. hat auch nur 1x gesagt, er würde die WAHRHEIT kennen bzw. verkünden…
Geht es nur mir so, dass ich sofort auf ACHTUNG schalte, wenn jemand behauptet, die einzige Wahrheit zu wissen…? Ich muss die Wahrheit NICHT ganz fett also solche deklarieren, wenn es offensichtlich und nachvollziehbar ist, dass ich sie sage. Genau wie die Leute, die vor jedem Satz „mal ganz ehrlich“ sagen… mal ganz ehrlich und mal ganz unehrlich… oder wie??? Immer möglichst ehrlich wäre eine Alternative… und dann muss ich die Ehrlichkeit auch nicht extra betonen. Oder auch die „Menschenfreunde“, die Sätze sagen, die häufig mit „Also eigentlich habe ich ja nichts gegen Ausländer…“ beginnen…
Ich finde kritische Typen gut, es ist gut, Dinge zu hinterfragen und nicht alles einfach so nachzubeten bzw. hinzunehmen.
Ich selbst versuche auf dem Weg, mir eine eigene Meinung zu bilden, immer in die verschiedensten „Blasen“ hineinzuschauen, um Denkanstöße zu bekommen, andere Sichtweisen kennenzulernen und mir aus diesem Gemisch etwas für mich Nachvollziehbares zu bauen. Die Wahrheit liegt nun einmal meistens nicht an einem der äußeren Enden, sondern irgendwo um die Mitte herum…ok… außer bei menschenverachtenden Meinungen, da gibt es für mich keine Mitte…
Diese antimainstream Typen, deren eigentlicher Hauptprogrammpunkt vor allem daraus besteht, eben nicht Mainstream zu sein, werden von ihren Followern in der Regel sowas von unkritisch vergöttert… Hauptsache dagegen… und mit dem Dagegensein bisserl raus aus der Bedeutungslosigkeit und zumindest mal etwas Glanz durch pseudoweisheitliches Gehabe…
So… die Sonne scheint immer noch… ich habe mich abgeregt und frage mich echt, wer bis hierhin gelesen hat…

newstager

über mich bei BENUTZER

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen